Software Download Service Agentur Kontakt
Pressebericht FotoWORKS XL

Die "komplette" Fotosuite für alle zum fairen Preis
(10.06.2006)

Fast jeder PC-Anwender besitzt eine digitale Kamera. FotoWorks nimmt sich der Aufnahmen an, um sie zu beschneiden, zu optimieren und um sie mit einem Rahmen zu versehen. Das Programm bietet viele Profifunktionen an, die aber auch jeder Laie problemlos bedienen kann - zum Besten seiner Bilder. Dabei punktet auch der Preis: So viel Software für so wenig Geld gibt es im Bereich der Bildprogramme ansonsten kaum.

Der Einsatz einer Digitalkamera spart viel Geld, weil die noch im analogen Zeitalter nötigen Ausgaben für Filme und die Entwicklung komplett entfallen. Stattdessen werden alle Schnappschüsse einfach auf die Festplatte geladen, um hier einer ersten Begutachtung standzuhalten. Die "schlechten" Bilder werden gelöscht, die "guten" aufgehoben. Aber kann das schon alles gewesen sein? Ganz bestimmt nicht, wie Roger Fritz von der IN MEDIA KG weiß: "Wer seine Fotos nicht nachbearbeitet, verschenkt die Chance, ein gutes Bild wirklich perfekt zu machen. Leider sind gute Bildbearbeitungen oft teuer und schwierig zu bedienen. FotoWorks ist unser Beitrag, leicht verständliche Powerfunktionen zum fairen Preis anzubieten. Auch unerfahrene Anwender können mit der Software schnell superbe Ergebnisse erzielen."

FotoWorks liest wahlweise nur ein einzelnes Bild oder gleich einen ganzen Ordner mit digitalen Fotos ein. Die Aufnahmen lassen sich gleich am Bildschirm bearbeiten. Der Fotograf kann seine Bilder drehen, beschneiden und in punkto Helligkeit und Kontrast verändern. Er kann rote Blitzlichtaugen entfernen, ihnen einen Schmuckrahmen verpassen oder verschiedene Verfremdungsfilter ausprobieren. Noch besser: Die integrierte Stapelverarbeitung erlaubt es, die ausgewählten Befehle gleich auf alle Bilder in der aktuellen Selektion zu beziehen. Weisen sämtliche Aufnahmen einen Rotstich auf und sind einen Tick zu dunkel, reicht es demnach bereits aus, die Korrekturbefehle nur ein einziges Mal einzusetzen. Roger Fritz: "Einsteiger freuen sich, dass FotoWorks immer das Originalfoto mit dem veränderten Bild vergleicht. So zeigt sich zu jeder Zeit, ob die durchgeführten Änderungen auch wirklich zum Besten des Fotos sind."

Vorzüge der neuen Version
In der neuen Version 9.3.5. sind wieder zahlreiche Funktionen hinzugekommen, die der Vorgänger so noch nicht beherrschte. Dazu zählen das Entfernen der roten Augen auf Blitzlichtfotos, das Auslesen von EXIF-Daten, die Formatanpassung für den Ausdruck der Fotos auf Papier, das Hinzufügen von Texten, die vielen Bildeffekte und das Verwenden von digitalen Rahmen.

Das Auslesen der EXIF-Daten ist eine sehr wichtige Funktion. Die modernen Digitalkameras zeichnen beim Fotografieren automatisch viele wichtige Informationen mit auf, die direkt in den Fotodateien gespeichert werden. FotoWorks kann diese Daten ab sofort auslesen und auch auf dem Bildschirm anzeigen. So kann sich der Fotograf jederzeit darüber schlau machen, mit welchem Kameramodell ein bestimmtes Bild aufgezeichnet wurde, wie es um die Belichtungszeit bestellt war, welche Blitzeinstellung zum Einsatz gekommen ist und welche Brennweite die Kamera ausgewählt hat.

Wer seine digitalen Fotos ins Fotogeschäft gegeben hat, um Papierabzüge zu bestellen, wird sich gewundert haben, dass die fertigen Papierfotos in einem ganz anderen Format ausgeliefert werden als die ursprünglichen digitalen Fotos. In der Folge fehlen Bildbereiche oder es sind störende weiße Ränder zu sehen. FotoWorks kennt die wichtigsten Papierformate und kann seine digitalen Bilder darauf anpassen. Das ist gut so, denn so ist es möglich, den Druckausschnitt für jedes einzelne Foto selbst zu bestimmen. Das schützt vor ärgerlichen Überraschungen.

Essenziell sind natürlich auch die Bildeffekte. FotoWorks bringt inzwischen einen ganzen Kanon entsprechender Effekte mit, die ein Bild auf ansehnliche Weise verfremden und aufpeppen. Die neuen Effekte nennen sich Licht teilen, Relief, Plasma, Solarisieren, Mosaik, Wirbel, Fischauge oder Kacheln, um nur einige beim Namen zu nennen. Sie lassen sich in der Vorschau sichten und so lange konfigurieren, bis sie das gewünschte Ergebnis zeitigen.

Die wichtigsten Funktionen in der Übersicht

- Einlesen der Fotos direkt von einer Digital-Kamera
- Öffnen einzelner Bilder oder ganzer Serien
- Thumbnail-Vorschau aller geladenen Bilder in der Seitenleiste
- Vollbildansicht mit frei einstellbarem Zoom
- Ein Bild, alle Bilder oder Thumbnail-Katalog ausdrucken
- Bilder drehen oder spiegeln
- Helligkeit, Farben und Kontrast einstellen
- Rote Augen auf Blitzlichtfotos reparieren
- Schärfenanpassung und Weichzeichner
- Bilder zuschneiden
- Auslesen von allen EXIF-Daten wie Bildauflösung, Kameramodell, Belichtungszeit, Blitzeinstellung oder Brennweite
- Formatanpassung des digitalen Bildes an die Standardmaße für Papierfotos (9 x 13 cm bis 20 x 30 cm)
- Viele neue Bildeffekte wie Plasma, Solarisieren, Fischauge, Wirbel oder Mosaik
- Bilder mit Texten versehen
- Bilder mit virtuellen Rahmen versehen (viele Beispiele liegen bei)

Jetzt Testversion ausprobieren
FotoWorks 9.3.5. kostet in der Vollversion 24,95 Euro. Eine kostenlose Testversion steht im Internet zum Download (8 MB) bereit. Fotos, die von der Testversion bearbeitet werden, erhalten ein störendes Wasserzeichen eingeprägt. Diese Beschränkung ist in der Vollversion natürlich nicht gegeben. (4870 Zeichen, zum kostenlosen Abdruck freigegeben)


Pressetext Word Download
Pressetext PDF Download


Fragen / Kontakt

Wenn Sie fragen zu unserem Pressebereich oder den Produkten haben, ein Rezensionsexemplar benötigen oder anderweitig Kontakt zu uns aufnehmen möchten, gehen Sie auf unser Kontaktcenter

Hier gelangen Sie direkt zum Pressekontakt


  Zurück zur Presseübersicht von FotoWORKS XL